Warum ist Lärchenholz so beliebt?

Lärchenholz vereint ganz besondere Eigenschaften. Angefangen bei der unverwechselbaren, rötlichen Färbung, über die gute Bearbeitbarkeit bis hin zur pflegearmen Handhabung des Holzes.

Etymologie
Schon in heidnischer Zeit galten Lärchen als Schutzbaum bei Gehöften und allein stehenden Gebäuden. Der Überlieferung nach wohnt in den Lärchen der gute Hausgeist. Im Mittelalter half ein Lärchenzweig gegen böse Einflüsse von außen und Kindern hängte man gegen böse Blicke einen Lärchenzapfen um den Hals.

Da verwundert es nicht, dass Lärchenholz auch heute (wieder) ein so beliebtes Holz ist, wenn auch mehr wegen seiner baulichen Eigenschaften.